REFERENTEN 2020

 
Adrian Hasler
Adrian Hasler ist seit 2013 Regierungschef des Fürstentums Liechtenstein. Ihm obliegt die Führung des Ministeriums für Präsidiales und Finanzen. Die Kernaufgaben im Bereich Finanzen sind der Staatshaushalt sowie die Steuer- und Finanzmarktpolitik. Ziel von Regierungschef Adrian Hasler ist es, optimale und verlässliche Rahmenbedingungen zu schaffen, um die internationale Konkurrenz- und Innovationsfähigkeit des Finanzplatzes und Wirtschaftsstandorts Liechtenstein zu erhalten und zu stärken. Die Regierung hat die Trägerschaft für das Finance Forum Liechtenstein übernommen. 

Sigmar Gabriel
Sigmar Gabriel ist Bundesaussenminister a.D. und ehemaliger Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland. Von 2005 bis Herbst 2019 war er direkt gewähltes Mitglied des Deutschen Bundestages und prägte in den Jahren seiner Parlamentszugehörigkeit die politische Entwicklung des Landes. Von 1999 bis 2003 war Ministerpräsident des Bundeslandes Niedersachsen und von 2009 bis 2017 Bundesvorsitzender der SPD. Zwischen 2005 und 2018 gehörte er dem Kabinett von Bundeskanzlerin Angela Merkel zunächst als Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit an, später als Bundesminister für Wirtschaft und Energie sowie als Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland. Anschliessend war er bis 2018 Bundesaussenminister. 
Romeo Lacher
Romeo Lacher ist seit April 2019 Präsident des Verwaltungsrates der Schweizer Privatbank Julius Bär und der Schweizerischen Finanzmarktinfrastrukturunternehmung SIX. Er promovierte an der Universität St. Gallen und absolvierte das Advanced Management Programm der Harvard Business School in Boston. Lacher war während mehr als 25 Jahren in verschiedenen Führungsrollen bei der Credit Suisse tätig. Er ist seit 2008 Mitglied des Verwaltungsrates von SIX und seit Ende 2016 präsidiert er den Verwaltungsrat. Aufgrund seiner neuen Tätigkeit bei Julius Bär wird Lacher das Amt bei SIX anfangs 2020 niederlegen. 
Sabine Keller-Busse
Sabine Keller-Busse ist Group Chief Operating Officer (GCOO), President UBS Europe, Middle East and Africa und Konzernleitungsmitglied der Grossbank UBS. Sie studierte und promovierte an der Universität St. Gallen. Von 1995 bis 2008 war Sabine Keller-Busse für McKinsey & Company tätig, ab 2002 als Partnerin. Nach zwei Jahren bei der Credit Suisse kam sie 2010 zu UBS und bekleidete verschiedene Führungsfunktionen, bevor sie 2016 in die Konzernleitung berufen wurde. Sie ist zudem Vizepräsidentin des Verwaltungsrats der SIX-Gruppe.
Thomas Wüst
Thomas Wüst ist Gründer, CEO und Verwaltungsratspräsident der ti&m AG. Das Unternehmen entwickelt Digitalisierungs- und Security-Produkte sowie Innovationsprojekte für Finanzdienstleister und beschäftigt mehr als 360 Mitarbeitende in der Schweiz, in Deutschland und Singapur. Wüst studierte Informatik an der ETH Zürich und beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren in verschiedenen Funktionen mit IT-fokussierter Innovation. 2005 gründete er die ti&m AG und baute die Firma zum Innovations- und Digitalisierungsleader in der Schweiz auf. Dabei integriert er für die anspruchsvollen Kunden vertikal die gesamte IT-Wertschöpfungskette. Sein Fokus gilt aber dem Thema Innovation. 
Günther Dobrauz
Günther Dobrauz ist Partner der Beratungsfirma PwC in Zürich und leitet den Fachbereich Legal Regulatory & Compliance Services. Der Jurist ist auch Teil des Global Legal Leadership Teams von PwC. Innovation und Technologie sind seit jeher seine Passion. Dobrauz berät Regierungen und Aufsichtsbehörden bei der Schaffung neuer regulatorischer Rahmenbedingungen und unterstützt Finanzdienstleister bei Grossprojekten. Er ist Mitglied mehrerer Fachorganisationen und Autor zahlreicher Publikationen. Zuletzt erschien das Buch « New Suits – Appetite for Disruption in the Legal World ». 
Edi Wögerer
Edi Wögerer ist CEO der Bank Frick. Er ist seit 2000 für die Bank tätig und führt seit 2014 das operative Geschäft. In dieser Funktion leitet er das Ressort Bankadministration und Informatik. Wögerer ist ausserdem Mitglied des Vorstands des Liechtensteinischen Bankenverbandes. Die Bank Frick bietet Fonds- und Kapitalmarktprodukte, Finanzierungs- und Acquiring-Lösungen sowie zukunftsorientierte Blockchain-Banking-Services. Das familiengeführte Institut beschäftigt knapp 120 Mitarbeitende und unterhält eine Niederlassung in London. 
Fritz Kaiser
Fritz Kaiser ist Inhaber und Chairman von Kaiser Partner. Die Wealth-Management-Gruppe ist in den Bereichen Bank, Treuhand und Family Office tätig. Kaiser setzt sich seit vielen Jahren mit Fragen des verantwortungsvollen Umgangs mit Vermögen auseinander und war massgeblich an der Liechtenstein-Erklärung beteiligt, wodurch das Land den Paradigmenwechsel zur internationalen Kooperation bei Steuerdelikten einleitete.
Wolfgang Jenewein
Professor Wolfgang Jenewein ist Ordinarius für Betriebswirtschaftslehre an der Universität St. Gallen. Er beschäftigt sich in Forschung und Lehre schwerpunktmässig mit dem Thema Führung in der Wirtschaft und im Sport und wurde für seine Vorlesungen bereits mehrfach ausgezeichnet. Jenewein berät und coacht internationale Grosskonzerne auf Vorstandsebene und hat im Sportbereich unter anderem mit der deutschen Fussballnationalmannschaft, dem Alinghi-Segelteam und verschiedenen Fussballvereinen zusammengearbeitet. 
Reto Lipp
Reto Lipp moderiert seit 2007 das Wirtschaftsmagazin «ECO» des Schweizer Fernsehens (SRF). Der studierte Ökonom war Chef des Finanzteils der «HandelsZeitung», später Chefredaktor des Finanzmagazins «Stocks». Er moderiert neben "ECO" regelmässig die Sendung SRF-Börse, dazu analysiert er häufig das Wirtschaftsgeschehen in den Sendungen Tagesschau, 10vor10 oder Arena. Er ist seit 30 Jahren als Wirtschaftsjournalist in der Schweiz tätig und wurde 2011 von der Zeitschrift «Der Journalist» zum Wirtschaftsjournalisten des Jahres gewählt. 
   
go-top